Gin Matterhorn Gold

CHF 86.00 inkl. MwSt.

 

1 Flasche Swiss Gold Gin mit Goldflitter 24 Karat, von der Destillerie Studer, Dry Gin in schöner bauchiger Glasflasche mit Matterhorn, hergestellt: CH, Inhalt: 70cl, Volumenprozent: 40%; Farbe: klar mit Goldflitter

Botanicals: Wacholder, Zitrusgras, Engelswurz, Kubebenpfeffer, Lavendelblüten, Koriander, Ingwer sowie weitere geheimen Zutaten

Empfohlene Ausschank-Temperatur 5-10°C; ausgezeichnet mit mehreren Gold-Awards

 

2 Mule Kupferbecher von Destillerie Studer; mit Geschenkpapier schön verpackt

 

Gut eingebettet in einer passenden Versandschachtel

 

MIT DEM KAUF DIESES PRODUKTES BESTÄTIGEN SIE, DASS SIE UND DER/DIE BESCHENKTE ÜBER 18 JAHRE ALT SIND!/ Keinen Versand ins Ausland möglich!

Nur noch 1 vorrätig

    Bei Bestellabschluss, können Sie uns gerne eine zusätzliche Nachricht hinterlassen!

Beschreibung

Swiss Gold Gin

Matterhorn mit 24 Karat Goldflitter

Der Swiss Gold Gin mit echtem Goldflitter, ist ein ganz besonderes Highlight und ein aussergewöhnliches Produkt aus der Destillerie Studer. Ein echtes Schmuckstück sozusagen.

 

Nicht nur das enthaltene Wacholderdestillat besitzt einen ausgesprochenen Charakter, sondern auch die Flasche und die Verpackung sind eine Augenweide. Die schöne, bauchige Flasche, deren Inneres ein gläsernes Matterhorn ziert, enthält echtes Blattgold, das grazil durch das Destillat schwebt. Alles zusammen vermittelt einen Hauch von Luxus und Extravaganz.

 

Destillerie Studer empfiehlt, diesen edlen Gin eisgekühlt und pur oder auf Eis mit einer Zitronenscheibe und Tonicwater zu geniessen.

 

 

So entsteht der edle Gin bei Destillerie Studer im Entlebuch

Um einen edlen Gin herzustellen, braucht es zuerst neutralen Alkohol landwirtschaftlichen Ursprungs als Basis. Die Zugabe von Wacholderbeeren verleiht dem Gin seinen charakteristischen, sanft bitteren Geschmack. Für die weitere Veredelung kommen verschiedene Botanicals zum Einsatz.

 

Bei der Produktion der Studer Gins werden keine Kosten und Mühen gescheut:  In einem aufwendigen Verfahren durchläuft der hauseigene Gin zwei voneinander unabhängige Brennvorgänge. Daneben ist Studer’s langjährige Erfahrung im Brennen feinster Destillate ein weiterer Qualitätsfaktor ihrer edlen Gins. Auch bei den Zutaten macht die Destillerie Studer keine Kompromisse: die hochwertigen Wacholderbeeren, die Basis eines Gins, beziehen sie von der Gotthart Monreal KG. Seit mehr als 200 Jahren ist das deutsche Unternehmen auf Im- und Export erlesenster Wacholderbeeren spezialisiert.

– Quelle Destillerie Studer –

 

 

Beschreibung

Der Studer Swiss Gold Gin sieht sich mit diversen Botanicals verfeinert, darunter: Wacholder, Zitronengras, Engelswurz, Kubeben-Pfeffer, Lavendelblüten, Koriander und Ingwer, sowie weitere geheimen Zutaten. Zur Krönung wird das edle Destillat mit 24-karatigem Goldflitter versehen und in die aussergewöhnliche runde Flasche mit einem gläsernen Matterhorn im Inneren abgefüllt.

 

Beim Öffnen der Flasche ist bereits eine klare Wacholdernote zu entnehmen, die im Weiteren durch frische Aromen wie Zitrus sowie etwas pfeffriger Schärfe ergänzt wird. Dieses Bild spiegelt sich ebenso am Gaumen wieder, mit einem klaren Wachholderton und erfrischenden Zitrusnoten. Desweiteren sind auch der Pfeffer und Koriander zu erkennen. Im Abgang ist der Studer Swiss Gold Gin, mit echtem Goldflitter, ausserordentlich weich und verbleibt mit Noten von Wacholder.

 

 

 

Produkt Merkmale:

Art: Dry Gin

Volumenprozent: 40%

Inhalt: 70 cl

Farbe: klar

Ausschanktemperatur: 5 – 10°C

Awards: Gold «Bester Schweizer Gin» (DistiSuisse), Gold (ISW), Doppel Gold (CWSA Hong Kong), Gold (Frankfurt International Trophy), Silber (Swiss Whisky Rum & Gin Award)

Destillationssystem Hafenbrand, diskontinuierlich

Herstellungsverfahren: Zweifach-Destillation, Dampfbrennerei

Lagerung: Stahltank

Produktherkunft: CH; Studer Destillerie

 

 

Empfehlung:

Gekühlt pur. Über Eis mit Zitronenzeste und Tonic-Wasser oder als Basis für Cocktails oder Longdrinks

Degustationsnotiz:

markante Wacholdernoten mit einem Beiklang von Zitrus

Botanicals:

Wacholder, Zitrusgras, Engelswurz, Kubebenpfeffer, Lavendelblüten, Koriander, Ingwer sowie weitere geheimen Zutaten

 

 

Destillerie Studer & Co AG

Eine Familie schreibt Unternehmensgeschichte. Ein Unternehmen schreibt Familiengeschichte. Seit 1883. Und damals wie heute und morgen: Wenn die Früchtelager gefüllt sind, wird der Brennmeister zum Alchemisten am Ofen. Er arbeitet mit Obstmaische, dem vergorenen Gemisch, und trennt und konzentriert den Alkohol, führt die flüchtigen Aromakomponenten ins Destillat über. Mit hellwachen Sinnen: Er schaut und er riecht und er schmeckt. Hier liegt die Kraft in der Klarheit, geht es um beste Zutaten, Erfahrung, Wachsamkeit, Achtsamkeit. Was letztlich herauskommt aus dem Ofen und hinein in die schönen, gläsernen Flaschen, ist buchstäblich von sagenhafter Qualität und Natur.

 

Authentizität ist das Rezept. Das wurde als Handwerk verinnerlicht, über Generationen. Und hinter alldem steht Leidenschaft als treibende Kraft. Die Distillerie Studer steht für Zeit und Geist. Zeitgeist. Auch in Zukunft.

 

Sorgfalt ist bei der Destillation von Edelbränden oberstes Gebot. Studer-Erzeugnisse werden nach überlieferten Geheimrezepten in einem streng überwachten und zeitintensiven Brennverfahren destilliert. So präsentieren sie sich in absoluter Reinheit und in ihrem typischen, vollen Aroma. Und so verschieden die Studer-Edelbrände auch sind, eines ist allen gemeinsam: Zum Brennen werden nur vollkommene Früchte verwendet. Ob Kirschen, Birnen, Äpfel, Aprikosen, Himbeeren oder Pflaumen, all diese Geschenke von Mutter Natur stammen aus verantwortungsbewusst kultiviertem Anbau. Und auf dieser natürlichen Grundlage zelebriert der hauseigene Brennmeister die hohe Kunst des Brennens. Mit Passion und Leidenschaft. Und mit dem typischen Esprit naturel, der die Edelbrände aus dem Hause Studer seit jeher auszeichnet.

 

 

Die Geschichte des traditionenen Familienunternehmens Distellerie Studer

(gekürzte Fassung)

Viele Geschichten aus der Schweiz und der ganzen Welt basieren auf alten Sagen und Erzählungen. Manchmal ist strittig, was davon der Wahrheit entspricht und was auf einem Mythos beruht. Viele dieser Darstellungen haben sich über Jahrhunderte hinweg tief in die Geschichte einer Gegend eingeschrieben und sind in den Herzen der Menschen hängengeblieben.

Auch die Biografie der Familie und Distillerie Studer wurzelt in einer solchen regionalen Geschichte: einer Erfolgsgeschichte von Schweizer Spirituosen, mit sagenhaften Episoden, die wahrer nicht sein könnten.

 

Der Anfang liegt im Jahr 1883 und wird von vier Brüdern geschrieben: Robert, Gottfried, Hans und Josef. Die Männer sind jung, tragen Schnäuze mit spitzen Enden und haben den Blick über die Dorfgrenzen hinaus in die Weite der Welt gerichtet. Der Antrieb: Unternehmungslust, Wissensdurst. Eines Tages brechen sie auf, mit der neuen Eisenbahn. Die Lehr- und Wanderjahre führen sie von Spanien nach Schottland – über Umwege; die Studers, so liest man in der Familienchronik, arbeiten auch bei Marie Brizard in Frankreich, lassen sich einweihen in die Rezepturen und die Feinheiten der Produktion von Likören und Spirituosen – und wo das Wissen mit Begeisterung ins Fliessen kommt, wo inspirierender Austausch stattfindet, werden auch wertvolle Kontakte geknüpft und vereinbarend Hände geschüttelt.

 

Seit 1990 wurde das Zepter an die 4. Generation weitergereicht, an Käthi und Ivano Friedli-Studer. Inzwischen wirkt auch ihr Sohn Saverio schon für die Zukunft mit. Es wird verfeinert, entwickelt und fortlaufend Neues ausprobiert. Die feinen Destillate der Brennerei geniessen einen hervorragenden Ruf und werden an nationalen und internationalen Wettbewerben regelmässig ausgezeichnet. Studers Gin, Vodka und Absinth haben es in die Königsklasse geschafft.

 

Authentizität ist das Rezept. Das wurde als Handwerk verinnerlicht, über Generationen. Und hinter alldem steht Leidenschaft als treibende Kraft. Die Distillerie Studer steht für Zeit und Geist. Zeitgeist. Auch in Zukunft.

 

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben? Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden. (Name optional)